Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche       Login    Kontakt    Impressum

Preisträger beim MIMONA-Wettbewerb ausgezeichnet

104 Maßnahmen sind zum MIMONA-Wettbewerb angemeldet worden. Am 13. Dezember wurden im Rahmen einer Fachtagung in Hannover die Preisträger ausgezeichnet. In Vorträgen und einer Ausstellung wurden die vorbildlichen Praxisbeispiele präsentiert. Dem Thema Nachhaltigkeit in den Unternehmen widmete sich eine Podiumsdiskussion. Außerdem präsentierte sich die Stiftung Arbeit und Umwelt, die ihr 15-jähriges Bestehen feierte.


Höhepunkt des MIMONA-Projekts war die feierliche Auszeichnung der Preisträger im MIMONA-Wettbewerb. Gemeinsam mit der Stiftung Arbeit und Umwelt der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), die zugleich ihr 15-jähriges Bestehen feierte, hatte B.A.U.M. die MIMONA-Preisträger sowie Presse und interessiertes Fachpublikum zur Fachtagung MIMONA eingeladen. Wilfried Woller, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Arbeit und Umwelt und Mitglied im Hauptvorstand der IG BCE begrüßte 80 Gäste in der Hauptverwaltung der IG BCE am Königsworther Platz. Er ging auf die Stiftungsgeschichte ein und wies auf den Schwerpunkt ihrer Tätigkeit im Chemiedreieck Bitterfeld in den ersten Jahren hin.

Die Laudatio auf 15 Jahre Stiftung Arbeit und Umwelt hielt der niedersächsische SPD-Landesvorsitzende Wolfgang Jüttner. Jüttner wies darauf hin, dass die Stiftung Arbeit und Umwelt die einzige gewerkschaftsnahe Stiftung innerhalb dieses Themengebietes sei. Das nannte er „sehr respektabel.“ Er ging auf den Begriff der Nachhaltigkeit ein. „Nachhaltigkeit“, sagte er, „ist eine Messlatte, an denen alle Handlungen im Beruf und im Alltag gemessen werden. Es ist eine Strategie, in der viele Chancen liegen.“

Im Anschluss an die Laudatio begann eine Podiumsdiskussion, bei der fünf Teilnehmer das Thema Nachhaltigkeit in der Wirtschaft erörterten. Prof. Dr. Maximilian Gege, Vorsitzender des Vereins B.A.U.M. e.V., moderierte die Diskussion zwischen Wilfried Woller, Prof. Dr. Anja Grothe-Senf von der Fachhochschule Wirtschaft Berlin, Verena Exner, Referatsleiterin bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, Dr. Michael Streek von der Schülke & Mayr GmbH Norderstedt sowie Rolf Peter von der Papierfabrik August Koehler AG Oberkirch. Die Diskussion bewegte sich auf einer anspruchsvollen Ebene und war von einem starken Praxisbezug geprägt. „Nachhaltigkeit muss früh als Wert gelebt werden, und Unternehmen sind gefragt, herauszufinden und zu priorisieren, was in diesen Wertekanon passt“, sagte Grothe-Senf.




 
Am Nachmittag erhielten die Tagungsteilnehmer die Gelegenheit, sich über Praxisbeispiele aus dem Projekt MIMONA zu informieren. Dazu wurde im Rahmen einer Ausstellung 24 Beispiele für Nachhaltiges Handeln gezeigt. Die Stiftung Arbeit und Umwelt und B.A.U.M. e.V. zeichneten 10 Projektteilnehmer aus ganz Deutschland aus. Die Preisträger gewannen Geldbeiträge von bis zu 3000 Euro, die sie zum Teil für den Ausbau ihrer Aktionen verwenden wollen.


 
Den ersten Preis erhielt die Schülke & Mayr GmbH aus Norderstedt, die einen intranetgestützten Adventskalender konzipiert hat. Der Kalender enthält ein Wissensquiz mit Fragen, die Mitarbeiter unter anderem zum Stromsparen motivieren.





Die LR Gebäudereinigung GmbH aus Barnstorf gewann den zweiten Platz für das Hilfsprojekt „Patenschaft Sri Lanka“, bei dem ein Projektteam abenteuerliche Reisen zur Hilfe von Tsunami-Opfern unternommen hatte.


 
Den dritten Preis belegte die Papierfabrik August Koehler AG in Oberkirch, die eine Bachpatenschaft übernommen hat – was zeigt wie verantwortungsvoll eine Papierfabrik die Ökologischen Aspekte ihrer Produktion im Auge hat.
Die Tagung MIMONA aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Stiftung Arbeit und Umwelt verlief sehr erfolgreich, führte zu guten Gesprächen der Teilnehmer und führte zur weiteren Vernetzung ihrer Firmen untereinander. Die Ausstellung bot viel Anregung und Kooperationsmöglichkeiten für weitere Projekte.
Die Ausstellung MIMONA kann noch bis zum 23.12.05 in der Hauptverwaltung der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie am Königsworther Platz 6 in Hannover  besichtigt werden. Über das Büro der Stiftung Arbeit und Umwelt kann eine Führung organisiert werden.





Alle Urkunden sowie zahlreiche Fotos von der Fachtagung und den Preisträgern können Sie unter www.arbeit-umwelt.de einsehen.


Nachstehende Tabelle zeigt die zehn Hauptpreisträger im Überblick, jeweils mit direktem Link zu der prämierten Maßnahme.




Hauptpreisträger beim MIMONA-Wettbewerb  
Kategorie Preis-geld Firma PLZ Ort Titel der MIMONA-Maßnahme Link zur Maßnahme
1. Preis 3000,- Schülke & Mayr GmbH 22851 Norderstedt Adventskalender  hier
2. Preis 2000,- LR Gebäudereinigung GmbH 49406 Barnstorf Hilfsprojekt „Patenschaft Sri Lanka“  hier
3. Preis 1000,- Papierfabrik August Koehler AG 77704 Oberkirch Bachpatenschaft  hier
Auszeichnung 500,- Best Western Premier Hotel Victoria 79098 Freiburg Mobilität und Umweltschutz  hier
Auszeichnung 500,- Die Möbelmacher GmbH 91241 Kirchensittenbach 4-Tage-Woche  hier
Auszeichnung 500,- Dr. Hahn GmbH & Co. KG 41189 Mönchengladbach „Fit im Job“  hier
Auszeichnung 500,- Hals Nasen Ohren Praxis Dr. Grambow 30451 Hannover lesen und spenden  hier
Auszeichnung 500,- Neumarkter Lammsbräu 92318 Neumarkt Öko-Rente  hier
Auszeichnung 500,- RheinLand Versicherungsgruppe 41460 Neuss Azubi-Projekt "Umweltschutz am Arbeitsplatz"  hier
Auszeichnung 500,- WestLB 40217 Düsseldorf Mit Energie verantwortungsbewusst umgehen  hier




Auch wenn der Wettbewerb jetzt abgeschlossen ist: Sie können weiterhin gerne Ihre vorbildlichen Maßnahmen, mit denen in Ihrem Unternehmen  Mitarbeiter zu nachhaltigem Handeln motiviert werden, in die Datenbank online eingeben und so der Öffentlichkeit präsentieren. Wähen Sie dafür beim Button "MIMONA-Praxisbeispiele" das Untermenü "Eigene Maßnahme eingeben"!











Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 26.07.2016
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!