Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Kommunikation zu nachhaltiger Entwicklung

teaserbild

Nachhaltige Entwicklung ist für die GTZ Auftrag und Verpflichtung zugleich. Welche Dienstleistungen auch immer sie erbringt und für welchen Auftraggeber auch immer sie dies tut – ihr Vorgehen orientiert sich an diesem Leitbild. Es ist in unserer Vision, in unserer Mission und in unseren Werten verankert. Daher verfügt die GTZ über spezifische Veranstaltungen zur Nachhaltigkeit für die Vorbereitung von ausreisenden Mitarbeitern und im Fortbildungsangebot. Für die Unternehmenskommunikation, sowie für die Benennung von Beauftragten, die zu ausgewählten Aspekten beraten, stehen Themen der Nachhaltigkeit im Vordergrund.


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:


Vorbereitung von neuen Mitarbeitern und Auslandsmitarbeitern

Die Vorbereitung zielt darauf, die Identifikation der Mitarbeiter mit der GTZ zu stärken und sie zu unternehmenspolitischem Handeln zu ermutigen. Dazu gehört, dass sich die Mitarbeiter mit den wichtigsten unternehmenspolitischen Orientierungen vertraut machen, das für ihre Arbeit erforderliche GTZ-Know-how erwerben, sie die Qualitätsstandards der GTZ und die relevanten Methoden, Verfahren und Instrumente kennenlernen. Im Rahmen der Vorbereitung von Auslandsmitarbeitern gibt es eine eintägiges, obligatorisches Modul „Nachhaltige Entwicklung sichern: Armut, Gender und Umwelt als Qualitätskriterien der Technischen Zusammenarbeit“. Die Mitarbeiter werden hierbei in folgende Themen eingeführt:

Die Veranstaltung findet monatlich mit durchschnittlich 6 bis 15 Mitarbeitern statt und wird durch hausinternes Personal durchgeführt. 

Fortbildungsseminar  für GTZ-Mitarbeiter und Trainer: „Nachhaltigkeit vom abstrakten Leitbild zur praktischen Erfahrung“

 

Nachhaltige Entwicklung wird nicht durch Formeln, Bekenntnisse oder Beschwörungen zur Realität, sondern dadurch, dass wir lernen, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung gemeinsam zu denken und zu handeln. Daher bietet GTZ für Mitarbeiter den 3-tägigen Workshop an, an dem in den Jahren 2000 bis 2005 insgesamt ca. 70 GTZ Mitarbeiter teilgenommen haben und ca. 50 einen weiteren Workshop zur Qualifizierung als Trainer und damit als Multiplikator der Workshopinhalte durchgeführt haben. Externe können mit Übernahme eines Kostenbeitrags ebenfalls am Workshop teilnehmen, daher haben insgesamt über 180 Personen in den letzten 5 Jahren am Workshop teilgenommen.

 

Der Workshop ist methodisch attraktiv und innovativ, weil er mit hoher Intensität die Chance bietet, aus eigenen Erfahrungen zu lernen. Action Learning, also erlebnisorientierte Methoden, computergestützte Simulationen und Rollenspiele machen Komplexität erfahrbar und veranschaulichen die dafür notwendigen Kompetenzen. Nicht zuletzt wurde eine Vielfalt von Denkhilfen, Metaphern und Werkzeugen vermittelt, die wirken können, ohne als „Rezepte“ missverstanden zu werden.

 

Kernstücke des Workshops sind:

 

Beauftragte und themenspezifische Ansprechpartner beraten die GTZ Geschäftsführung. Sie beantworten und beraten zu konkreten Anfragen von Mitarbeitern und motivieren die Mitarbeiter für ihre Themen durch interne Informationsveranstaltungen, Aktionen und Kommunikation von aktuellen Entwicklungen:

  

Die Nachhaltigkeitsinitiative: Im Jahr 2004 wurde die GTZ – Nachhaltigkeitsinitiative, bestehend aus einem Kernteam von einer Führungskraft und einem Assistenten sowie einem Beirat von ca. 10 Personen aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen gegründet, sie formulierte zunächst die GTZ-Orientierung „Nachhaltige Entwicklung“, die im Juli 2005 verabschiedet wurde. Sie organisiert nun ihre Kommunikation und Verankerung im Unternehmen.

  

Unternehmenskommunikation

 

Die GTZ verfügt über eine Vielzahl von Kommunikationsmedien, worüber Informationen zur Motivation der Mitarbeiter zu Nachhaltigkeit verbreitet werden, die oftmals durch die o.g. Beauftragten angeregt werden. Im folgenden seien die wichtigsten für die interne Kommunikation genannt:

gtz-intern ist die Mitarbeiterzeitung der GTZ. Sie wird an alle Mitarbeiter sowie an Pensionäre verteilt oder versandt. gtz-intern erscheint zehnmal jährlich in einer Druckauflage von derzeit 3.800 Exemplaren. Hier erscheinen regelmäßig Artikel oder Informationen, die Aspekte zur Nachhaltigkeit vermitteln, wie z.B. „Nachhaltigkeit auf dem Prüfstand oder Bericht einer Diskussionsrunde zur Stadtentwicklung unter Beteiligung von Volker Hauff, dem Vorsitzen des Rates für Nachhaltigkeit in Deutschland (Siehe Anlage, Ausgabe Juli/August 2005).

Infoscreen: Werktäglich von 8:00 bis 16:00 Uhr werden auf einem Großbildschirm vor der Kantine der GTZ Unternehmens-Neuigkeiten aus dem In- und Ausland gezeigt.

News-Portal, umfasst die gtz news, die elektronische Variante der Mitarbeiterzeitung gtz-intern mit wichtigen Themen zu und aus dem Unternehmen GTZ, und die  Presseschau, die täglich aktualisierte Berichte und Meinungen, die sich im weitesten Sinne mit dem Thema internationale Zusammenarbeit und nachhaltige Entwicklung befassen. Priorität haben Artikel, in denen die GTZ auftaucht. Aufgenommen werden aus ökonomischen Gründen ausschließlich digital verfügbare Meldungen. Da nachhaltige Entwicklung für die GTZ von zentraler Bedeutung ist, berichten die genannten Medien regelmäßig zu diesem Thema.

Das Intranet ist das zentrale interne Informations- und Kommunikationsinstrument der GTZ. Es ist die Kommunikationsplattform für den schnellen Austausch zwischen Inland und Ausland und muss deshalb für alle Mitarbeiter der GTZ von überall erreichbar sein. Es eröffnet den schnellen, zielgerichteten Zugriff auf arbeitsplatzrelevante Informationen jeglicher Art für alle Mitarbeitern des Unternehmens. Hier finden sich auch Dokumente zur Unternehmensidentität, Web-pages von den Beauftragten und das Schwarze Brett, die private Tausch- und Infobörse der GTZ Mitarbeiter.


Zur weiteren Information stehen Ihnen folgende Dokumente zur Verfügung:
Nachhaltige Entwicklung sichern: Armut, Gender und Umwelt als Qualitätskriterien der TZ  DOC (43,5 kb)

Code of conduct  DOC (48,5 kb)

Rio Plus Flyer  PDF (1174,43 kb)

Leitbild Nachhaltige Entwicklung  PDF (337,85 kb)

Umwelttag  PPT (2408 kb)
Kommunikation des Umweltaktionstages in der GTZ
Umweltbericht 2004  PDF (2030,84 kb)

GTZ Intern - Die Mitarbeiterzeitung der GTZ  PDF (403,95 kb)
Ausgabe 07 - 08/2005

Firmenlogo

Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ)
Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
65726 Eschborn
www.gtz.de

Branche: Sonstige
Beschäftigte: 1000 - 5000
Umsatz: 500 Mio - 1 Mrd







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 19.09.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!