Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Partnerschaftliche Kultur

teaserbild

Durch partnerschaftliche Kultur gemeinsam mehr hervorragende Leistungen erbringen, sich weiterentwickeln und persönliche Zufriedenheit erreichen


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:

Die Baer AG pflegt eine partnerschaftliche Kultur - so erbringt sie gemeinsam hervorragende Leistungen, entwickelt sich weiter und erreicht persönliche Zufriedenheit.

Dazu fördert, fordert und lebt sie nach innen und nach außen:
• Initiatives, eigenverantwortliches und unternehmerisches Denken und Handeln
• Respekt, Anerkennung und gegenseitige Wertschätzung
• Ehrliche, offene, konfliktfähige Kommunikation
• Flexible, leistungsorientierte Zusammenarbeit
• Offenheit für Neues, aktives Dazulernen

Sie unterstützt und verwirklicht dies mit folgenden Maßnahmen:

Alle Maßnahmen im Personalbereich stehen unter dem Grundsatz der Nichtdiskriminierung sowie der Erwartung an hohe Leistungen der Mitarbeitenden und an ihr aktives Leben der partnerschaftlichen Kultur. Die Baer AG führt durch Vorbild, Zielvereinbarung und Zielüberprüfung und delegiert ein Höchstmaß an Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung in Übereinstimmung mit der Kapazität und dem Potenzial der Mitarbeitenden. Bei der Stellenbesetzung beachtet sie sowohl fachliche wie auch die im Leitbild vorgegebenen Anforderungen. Bei Erfüllung des Anforderungsprofils haben interne Bewerber den Vorrang. Die Baer AG fördert die Entwicklung der Mitarbeitenden durch Ausbildung, Weiterbildung und Coaching sowie nach Möglichkeit durch Übergabe wachsender Verantwortung im Unternehmen. Sie fördert den Dialog und schafft Transparenz durch offene Information im unmittelbaren Arbeitszusammenhang und über das Unternehmen und sein Umfeld. Dies beinhaltet aktive schriftliche und mündliche Informationsmaßnahmen und Auskunftsbereitschaft bei Anfragen. Sie bietet fortschrittliche Anstellungsbedingungen und Sozialleistungen. Bei der Lohnfestsetzung und –entwicklung berücksichtigen sie die Stellenanforderungen und die persönliche Leistung sowie die Arbeitsmarktsituation und die Entwicklung des Unternehmens. Es besteht eine generelle Erfolgsbeteiligung.


Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://web.baer.ch/media_features/pdf/portrait/nachhaltigkeit_de.pdf

Firmenlogo

BAER AG
Bahnhofstraße 67
6403 Küssnacht am Rigi
www.baer.ch

Branche: 15 - Ernährungsgewerbe
Beschäftigte: 100 - 200
Umsatz: 10 Mio - 50 Mio







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 26.09.2022
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!