Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

BIO-Aktionen

teaserbild

Die Karstadt Warenhaus AG beteiligt sich seit vielen Jahren bundesweit in Filialen mit Lebensmittelabteilung an den jährlich von einigen Landesministerien für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz initiierten Öko-Aktionswochen zur Forcierung des ökologischen Landbaus. Im Rahmen dieser Bio-Aktionswoche bietet Karstadt vor Ort fachkundige Beratungen und Verkostungen an, um Verbraucher von Qualität und Schmackhaftigkeit der Produkte zu überzeugen. Voraussetzung hierfür ist die Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter. Hierzu wurden umfassende Materialien erstellt, die in den Filialen als Schulungsunterlage eingesetzt werden.



In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:

Seit vielen Jahren beteiligt sich die Karstadt Warenhaus AG bundesweit in Filialen mit Lebensmittelabteilung an jährlich von Ministerien für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einiger Bundesländer initiierten Öko-Aktionswochen zur Forcierung des ökologischen Landbaus. Im Rahmen dieser Bio-Woche werden vor Ort fachkundige Beratungen und Verkostungen angeboten, um Verbraucher von der Qualität der Bioprodukte zu überzeugen. Zusätzlicher Anreiz ist ein Gewinnspiel, bei dem in jeder Filiale 3 Präsentkörbe in unterschiedlicher Größe, bestückt mit Bio-Produkten, verlost werden. Wichtige Voraussetzung für die Forcierung von Bio-Lebensmitteln ist jedoch, dass die Mitarbeiter im Lebensmittelhandel zu diesem Thema sensibilisiert sind und die erforderlichen Sachkenntnisse haben. Daher wurden hierzu fundierte Unterlagen erarbeitet, die in entsprechenden Schulungen eingesetzt werden.
Das Sortiment an Bio-Produkten wird permanent geführt.

Das Bio-Siegel nach EG-Öko-Verordnung kennzeichnet immer Lebensmittel aus ökologischem Landbau. Nur Lebensmittel, die mindestens dieser Vorschrift entsprechen, dürfen unter dem Prädikat BIO angeboten werden. Seit 1995 bietet Karstadt in seinen Lebensmittelabteilungen Bio-Produkte an. Im letzten Jahr wurden ca. 100.000 Interessenten während der Aktionswoche an den Sonderständen erreicht. So ist schon mancher Kunde "auf den Geschmack gekommen". Mit einem Standardsortiment von ca. 500 bis 800 unterschiedlichen Bio-Artikeln zählt Karstadt zu den kompetentesten Anbietern in Deutschland. In einigen Filialen mit separaten Bio-Märkten innerhalb des Lebensmittelbereichs werden sogar mehr als 3.000 unterschiedliche Produkte angeboten. Im Karstadt-Basissortiment sind bereits ca. 95 % der angebotenen Bio-Produkte mit dem staatlichen Siegel versehen. Die Produkte werden unter der Dachmarke BIOlogisch werblich herausgestellt. Eingesetzte Medien für Verbraucher: Sonderprospekt mit Bio-Produkten und Einleger mit Hinweisen zu ökologischen Lebensmitteln, Rezeptvorschlägen sowie Erläuterungen zum Gewinnspiel, Hinweisposter, Informationsfilm; für Mitarbeiter: Schulungstrainerleitfaden, Checkliste, Infofilm mit fachlicher Unterstützung der Kooperationspartner Umweltbundesamt und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Anfang des Jahres werden die ersten Gespräche zur Planung mit allen Beteiligten (Einkauf, Marketing, Lieferant) geführt. Die Aktionswoche startet zumeist in der 2. Junihälfte, in diesem Jahr wurde sie vom 25.06. bis 02.07. durchgeführt.

Bio-Lebensmittel stehen Beispiel gebend für Nachhaltigkeit. Mit den Aktionswochen und dem Einsatz der unterschiedlichen Medien trägt Karstadt zur Bewusstseinsbildung und Verhaltensänderung in bezug auf Ernährungsgewohnheiten bei.

U. a. durch das Engagement der Mitarbeiter konnte das Angebot von ursprünglich 175 Produkten auf den heutigen Stand ausgebaut werden. Umsatzanteil Bio am Jahres-Food-Umsatz = ca. 5 %, in 2004 zu 2003 wurde eine Steigerung von 8 % erreicht. Das Umsatzziel sind 8 bis 10 %. Nicht quantifizierbar ist die Imageverbesserung des Unternehmens.

Am 01.03.2005 wurde das Karstadt-Projekt "Bio-Aktionswochen" von der deutschen UNESCO im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung als offizielles Projekt der Weltdekade 2005/2006 ausgezeichnet.

Das Projekt ist zielführend im Sinne von Nachhaltigkeit: Transfer guter Praxis in die Breite, Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung, Verstärkung von Kooperationen. Die bisherigen Erfolge können ein Signal für weitere Lebensmittelanbieter sein, sich ebenfalls für die Sortimentsaufnahme von Produkten aus ökologischem Landbau zu entscheiden.

Kostenloses Informationsmaterial ist über die genannte Kontaktadresse erhältlich.

 


Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
www.oekolandbau.de

Firmenlogo

Karstadt Warenhaus AG
Theodor-Althoff-Straße 2
45133 Essen
www.karstadt.de

Branche: 52 - Einzelhandel (Ohne Kfz/Tankstellen)
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 19.09.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!