Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Personalentwicklung durch gesellschaftliches Engagement

teaserbild

Zeitlich begrenzte Mitwirkung in sozialen Projekten in den unterschiedlichsten Bereichen mit gesellschaftlich benachteiligten Gruppen


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Als ungewöhnliches Personalentwicklungskonzept sollen Mitarbeiter durch ihre zeitlich begrenzte Mitwirkung in sozialen Projekten in den unterschiedlichsten Bereichen (wie z.B. IT-Training, Projektmanagement oder Teamarbeit) mit gesellschaftlich benachteiligten Gruppen und in nicht alltäglichen Situationen Erfahrungen sammeln, die eine fachliche Bereicherung darstellen und die Persönlichkeitsentwicklung fördern.
Im Unterschied zu Weiterbildungsseminaren werden hierbei keine Lernfelder konstruiert, sondern Konfrontationen mit realen Situationen erlebt und sinnvolle Ergebnisse erzielt.

Bisherige Projekte:

Computerschulungen für Flüchtlingskinder sowie alleinerziehende Sozialhilfeempfängerinnen

Entwicklung einer Internetplattform für und mit Parkinsonerkrankten (www.parkinson-netz.de)

Einrichtung von IT-Bildungszentren mit integrierten Internetcafés in regionalen Institutionen (Parkschule für lernbehinderte Kinder, Kinderheim Funkestiftung) sowie in einem Dorf in Piauí, Brasilien, inklusive der Integration in die örtliche Schule

Errichtung und Betrieb eines Kindergartens/ Gemeindehauses sowie die Ausbildung von Fachpersonal im Hinterland von Piauí, Brasilien, mit Übergabe an kommunale Träger

Auszeichnung des von BOV entwickelten übertragbaren Modells des „IT-Bildungszentrum“ als Agenda 21-Projekt


Handlungsfelder:

Form des Engagements:

Geld

Dienstleistungen, Produkte und Logistik

Zeit, Know-how, Wissen
Nutzen für Unternehmenskultur und Personalentwicklung Motive/Nutzen für die Mitarbeiter

Primärer Anreiz für jeden einzelnen ist das Kennenlernen völlig anderer Lebenswelten. BOV fördert den Kontakt und das Engagement durch die Integration dieses Engagements in die persönlichen Zielvereinbarung jedes Mitarbeiters. Die Förderung einzelner Mitarbeiter hinsichtlich sozialer Kompetenz ist Bestandteil des Personalentwicklungskonzepts von BOV. Für die Auszubildenden bedeutet jeder Projekteinsatz z.B. auch die Probe für eine spätere Arbeitssituation in einem Kundenunternehmen. Die Mitarbeiter haben über die Erlangung sozialer und kommunikativer Kompetenzen hinaus die Gelegenheit, weitere Qualifizierungen, wie die Steigerung des technischen Skills oder die Erlernung der Sprache des Projektlandes, zu erlangen. Außerdem lernen sie, mit realen Konflikten umzugehen, Krisensituationen Stand zu halten und ihre Potenziale und Schwächen zu erkennen.

Firmenlogo

BOV AG
Alfredstraße 279
45133 Essen
http://www.bov.de

Branche: 74 - Erbringung v. Dienstleistungen überwiegend für Unternehmen
Beschäftigte: 100 - 200
Umsatz: 10 Mio - 50 Mio







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 10.12.2022
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!