Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Mitarbeiter-Umweltkommunikation

teaserbild

Für Grundig ist sowohl die externe als auch die interne Umweltkommunikation
ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Vor allem in der internen Umweltkommunikation bestand laut Umweltbericht 2000/2001 noch dringender Handlungsbedarf.



In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Der Erfolg eines Umweltmanagements ist immer getragen vom Engagement der Mitarbeiter eines Unternehmens. Grundig legt deshalb großen Wert auf die gezielte Kommunikation nach innen. Neben Informationen, die Grundig über die Unternehmenszeitschrift „report" bietet, werden die Mitarbeiter in Form von Ideenwettbewerben, speziellen Projekten in der Ausbildung oder über das betriebliche Vorschlagswesen in die Weiterentwicklung der Umweltarbeit aktiv einbezogen.
Eine wesentliche Bedeutung kommt der ständigen Weiterbildung zu. Grundig führt deshalb regelmäßige Schulungen der verantwortlichen Mitarbeiter durch. Anhand von Schulungsplänen, die der Personalabteilung vorliegen, wird festgelegt, welche Weiterbildungsmaßnahmen im laufenden Jahr durchgeführt werden müssen und welches Budget dafür bereitzustellen ist.
Seit 1997 wurden die Grundig-Mitarbeiter zum Beispiel im Rahmen der Öko-Audit-Projekte konkret über den Sinn und Zweck eines Umweltaudits und eines Umweltmanagementsystems unterrichtet. Außerdem wurden die verantwortlichen Personen im richtigen Umgang mit Gefahrstoffen geschult und die Umweltmanagementbeauftragten der Werke über die Pflichten eines Gefahrgutbeauftragten informiert.

Seit Dezember 2000 können die Grundig Mitarbeiter im firmeninternen Intranet mehr über den Umweltschutz im Unternehmen erfahren. Die Informationen reichen von aktuellen Meldungen zu Umweltaktivitäten über Informationen zum Umweltmanagement bis hin zu Ansprechpartnern.

Geplant sind ab 2001 regelmäßige Mitarbeiter-Schulungen zur firmeninternen Werknorm „Umwelt-Design". Diese dient den Grundig Entwicklern, Konstrukteuren und Designern als Leitfaden für die umweltverträgliche Produktgestaltung.
Als weitere Umweltziele im Bereich Umweltkommunikation werden im Umweltbericht 2000/2001 genannt:

Umweltseiten im Firmen-Intranet
12/2000: Einrichtung
ab 2001: Aktualisierung/Weiterentwicklung

Regelmäßige Information der Mitarbeiter
seit 1991: via Mitarbeiterzeitung
seit 5/2001: via Newsletter

Workshops/Schulungen zum Thema „Werknorm Umwelt-Design"
ab 2001: Regelmäßige Durchführung der Workshops/ Schulungen

Information der Kunden, Geschäftspartner und Öffentlichkeit über die Grundig Umweltaktivitäten
seit 1998: Umweltseiten im Internet
2001: Präsentation der Grundig Umweltaktivitäten auf der IFA 2001

Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://www.grundig.de/aktuelles/umwelt/pdf/umwelt01.pdf
http://www.grundig.de/aktuelles/umwelt/pdf/gb99_d.pdf

Firmenlogo

Grundig Intermedia GmbH
Beuthener Straße 41
90471 Nürnberg
www.grundig.de

Branche: 32 - Rundfunk-, Fernseh- u. Nachrichtentechnik
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: keine Angabe







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 10.12.2022
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!