Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

Sicherheit und Gesundheit

teaserbild

Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz als Unternehmensziele festgeschrieben


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
Die Ziele für Umwelt, Sicherheit und Gesundheit

Im Responsible Care Report 2000 wurden Umwelt- und Sicherheitsziele für die Merck-Gruppe veröffentlicht. In den vergangenen drei Jahren hat das Unternehmen festgestellt, dass einige der formulierten Ziele und Maßnahmen präziser und systematischer gefasst werden können. Deshalb wurden die Ziele quantifiziert und mit einer Laufzeit konkretisiert. Basisjahr ist das Jahr 2002.
Im Internet wird auf einzelne Veränderungen eingegangen.

 Ziele                                                                                                                                                                    Realisierung
Arbeitsunfälle/Mio. Arbeitsstunden für die Merck-Gruppe um 20 Prozent reduzieren                          bis 2010
CO2-Emissionen in der Merck-Gruppe um 10 Prozent reduzieren                                                               bis 2010
Quote der Verwertung von Abfällen um 20 Prozent steigern  bis 2010
Erfassung der Stoffmengen und relevanten Stoffdaten für alle innerhalb der Merck-Gruppe in Europa selbst hergestellten/importierten Chemikalien                                                              bis 2010
Festlegung und Etablierung von einheitlichen weltweiten Gefahrstoffinformationen                            bis 2008
HSSE-Audits an zehn Standorten pro Jahr, davon drei Audits mit Schwerpunkt Security                   laufend
   
   
   

Unfälle vermeiden

Alle arbeitsbedingten Erkrankungen und Unfälle sind vermeidbar. Unter dieser Vision hat die Unternehmensleitung die Grundsätze und Strategien für die Merck-Gruppe erlassen. Tragendes Element dieser Grundsätze ist der Ansatz und die Erkenntnis, dass alle Mitarbeiter durch Überzeugung, durch Schulung, durch das Bereitstellen der entsprechenden finanziellen Ressourcen und durch ihr persönliches Verhalten diese Vision Wirklichkeit werden lassen können. Merck handelt unter dem Motto:"Verantwortliches Handeln geht jeden an". Dazu hat Merck vorrausschauende Schutz- und Schulungsprogramme entwickelt, die gemeinsam von Vorgesetzten und Mitarbeitern umgesetzt werden. So wird Merck seinen hohen Ansprüchen an Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit gerecht.
Über das „Rapid Incident Report-System“ werden aus allen Merck-Gesellschaften Vorfälle in die Zentrale nach Darmstadt gemeldet. Dort werden die Vorkommnisse daraufhin geprüft, welche Ursachen sie hatten und wie es möglich ist, sie künftig zu vermeiden.
Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://www.merck.de/servlet/PB/menu/1253930/index.html

Firmenlogo

Merck KGaA
Frankfurter Str. 250
64293 Darmstadt
http://www.merck.de

Branche: 24 - Chemische Industrie
Beschäftigte: 5000 und mehr
Umsatz: 1 Mrd und mehr







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 19.09.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!