Startseite
Home
Drucken Seite drucken   PDF PDF erstellen     Suche    Kontakt    Impressum    Datenschutz

TeleMentoring

teaserbild

Mitarbeiter des Unternehmens sind aufgerufen, sich als ehrenamtliche Mentoren in das Projekt TeleMentroring einzubringen und mit ihrem beruflichen Erfahrungswissen einen jungen Arbeitslosen zu betreuen


In folgenden Bereichen zeigen sich positive Effekte: Die Motivationsmaßnahme gründet in folgenden Anwendungsfeldern:
TeleMentoring hilft Arbeitslosen in den Berufsstart. Arbeitslose Jugendliche aus NRW können mit tatkräftiger Unterstützung von ehrenamtlichen Mentoren auf dem Weg ins Berufsleben rechnen: Im Projekt TeleMentoring werden Job-Patenschaften via Internet geknüpft, die die Jugendlichen bei ihrer Berufsorientierung unterstützen.

Die BOV Aktiengesellschaft fördert seit Anfang März 2001 das Projekt TeleMentoring durch aktive Beteiligung. Die Mitarbeiter des Unternehmens sind aufgerufen, sich als ehrenamtliche Mentoren in das Projekt einzubringen und mit ihrem beruflichen Erfahrungswissen einen jungen Arbeitslosen zu betreuen. Dies fördert das soziale Engagement und bereitet die Mitarbeiter auf spätere Führungsaufgaben vor.

Zielgruppe des Projekts TeleMentoring sind arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Jugendliche im Alter von 16 bis 24 Jahren. Über spezielle vom Arbeitsministerium und vom Landesarbeitsamt NRW geförderte Internetcafés erhalten die jungen Arbeitslosen die Möglichkeit, in einen per E-Mail geführten Dialog mit einem persönlich vermittelten Mentor zu treten. Mentoren aus unterschiedlichen Berufsfeldern ermöglichen den Jugendlichen einen praxisnahen Einblick in ihren Beruf und Berufsalltag.
Die Erfahrungen zeigen, dass durch TeleMentoring vor allem Motivation und Selbstwertgefühl der Jugendlichen aufgebaut und gestärkt werden. Die Kombination von individueller Hilfestellung und praktischen Tipps zur Berufsorientierung wird von den jungen Arbeitslosen gerne angenommen. TeleMentoring bietet die Möglichkeit des persönlichen sozialen Engagements und trägt zu einem Dialog der Generationen bei. Das Internet und der Erfahrungsaustausch per E-Mail fördern den vorurteilsfreien Umgang miteinander. Neben den technischen werden insbesondere auch soziale Kompetenzen der Teilnehmer trainiert. Anders als traditionelle Mentoring-Programme ist TeleMentoring durch die Nutzung der Neuen Medien und ihrer Kommunikationswege unabhängig von Zeit und Raum. Stattdessen werden die Potenziale des Internets als Austauschmedium genutzt.

TeleMentoring wird von der ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH in Marl organisiert und koordiniert. Das Projektbüro ist Ansprechpartner für Teilnehmer, Kooperationspartner und Interessierte. TeleMentoring unterstützt die NRW-Initiative "Jugend in Arbeit" und versteht sich als ergänzende Maßnahme der professionellen Berufsberatung seitens der Arbeitsämter. Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union.

Unter folgenden Hyperlinks finden Sie weiterführende Informationen:
http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Arbeitsgruppen/Pdf-Anlagen/PRM-24132-U

Firmenlogo

BOV AG
Alfredstraße 279
45133 Essen
http://www.bov.de

Branche: 74 - Erbringung v. Dienstleistungen überwiegend für Unternehmen
Beschäftigte: 100 - 200
Umsatz: 10 Mio - 50 Mio







Datei erstellt aus der MIMONA-Datenbank www.mimona.de, Stand: 23.05.2019
Copyright © B.A.U.M. e.V. - Alle Rechte vorbehalten!